Reisesuche

 
von 649 bis 3700

Per Minigruppe durch Israel-Jordanien - 12 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 3349 € pro Person

  • Ganz familiär in der Mini-Gruppe zu den Höhepunkten
  • Kleinstgruppe mit mind. nur 6 und max 12 Teilnehmern
  • Orientflair in Akko
  • Antike Highlights in Gerasa
  • Felsenstadt Petra
  • Wüsten-Feeling im Wadi Ram
  • Masada und Totes Meer
  • Bethlehem und Jerusalem

Für Sie ist das bei dieser Minigruppen-Reise alles inklusive:

  • Linienflug mit Austrian Airlines via Wien nach Tel Aviv
  • Flug-/Sicherheitsgebühren
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit guten Kleinbussen
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • Mahlzeiten (F-Frühstück, A=Abendessen)
  • Eintritte (ca. 90 €)
  • Jeepausflug im Wadi Ram
  • Beduinendinner im Wadi Ram
  • Reiseliteratur
  • Deutsch sprechende Reiseleitung

Mindetteilnehmer: 6   Maximal Teilnehmer 12

  • Preis pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    3349 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    4094 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Alternative Abflughäfen ab:
    89 €

1. Tag Flug nach Israel
Vormittags Flug nach Tel Aviv, Ankunft nachmittags. Zur Entspannung dann gleich an den Strand oder auf ein Maccabee-Bier in eine der vielen Bars? Abends treffen wir unseren Guide im Hotel zum Welcome-Dinner. Lecker: Hummus, Salate, warmes Brot. Und das war erst die Vorspeise! (A)

2. Tag Tel Aviv - Haifa
Tel Aviv ruft zur Citytour. Wolkenkratzer glitzern neben Bauhaus-Würfeln, am Rothschild Boulevard erholen sich Partygänger vom nächtlichen Highlife. Überall spürbar: der Aufschwung der Wirtschaftsmetropole. In Jaffa blättern wir im Geschichtsbuch: die orientalische Altstadt begeistert seit Jahrhunderten. In Akko hinterließen Tempelritter und Händler ihre Spuren. Wie wär's mit Kichererbsenbällchen, Israels Streetfood-Klassiker, im Orient-Feeling der Kreuzfahrerstadt? Weiter nach Haifa. Zwei Übernachtungen. (F/A)

3. Tag Haifa
Durch die Templer-Kolonie oder die Bahai-Gärten laufen oder in die Oberstadt und ein Selfie mit Stadtpanorama knipsen, oder mit dem Taxi an den Dado-Beach – in Haifa haben Sie heute frei. Oder Sie folgen dem Guide zum See Genezareth (Zustatzkosten: 99 €): zum Berg der Seligpreisungen und in das ehemalige Fischerdorf Kapernaum. Besuch beim heiligen Petrus zu Hause? Am Ufer stehen die Reste seines Wohnhauses. Wo der Fischer heute seinen Fang abliefern würde, verrät Ihnen Ihr Reiseleiter und gibt Tipps für das Mittagessen. Danach gleiten Sie im Boot über den magischen See. (F)

4. Tag Haifa - Amman
Hop off, hop on an der Grenze zu Jordanien: Mit neuem Bus und neuem, jordanischem Reiseleiter starten wir nach Gerasa. Überall Tempel und Theater, man könnte fast meinen, wir sind im antiken Rom. Später vom Zitadellenhügel aus ein Blick auf Amman. Noch fit? Wie wär's mit einer Portion Kunafa, Käse mit süßem Karamell, oder einem Kneipenbummel auf der Rainbow Street? (F)

5. Tag Amman - Petra
Vom Berg Nebo aus blickte Moses zum ersten Mal ins Gelobte Land. Durchatmen, dann selbst schauen. Biblische Ausblicke! Die Karte für spätere Entdecker lieferten spätrömische Mosaikmeister in Madaba. Auf den zwei Millionen Splittern folgen wir unserer Reiseroute. Dann steuern wir kurvenreich auf der Königstraße durch das Wadi Mudschib, Jordaniens Grand Canyon, Richtung Petra. Zwei Übernachtungen. (F/A)

6. Tag Petra
Kaum ein Sonnenstrahl dringt zu uns, wenn wir heute zwischen hohen Felswänden durch den schmalen Sik gehen, der Himmel ist kaum mehr als ein blaues Band über uns, nichts ist zu sehen von der rosaroten Stadt. Doch dann weitet sich die Schlucht zum Talkessel, und wir sind in Petra. Paläste, bis zu 40 m hohe Tempelfassaden, Königsgräber und Säulenstraßen wurden aus dem roten Sandstein geschlagen. Überwältigt? Gönnen Sie sich eine Pause, denn der Blick auf das Heiligtum Ed-Deir und das Wadi Araba will noch erklettert werden - in einem einstündigen Aufstieg. Aber der lohnt sich: Oben weitet sich der Blick über die Bergwelt bis hin zur kleinen weißen Moschee auf dem Dschebel Haroun, dem Grab von Moses' Bruder Aaron. (F)

7. Tag Petra - Wadi Ram
Die Wüste ruft! Beduinen nehmen uns mit ihren Pick-ups huckepack, mitten hinein ins Wadi Ram. Über rote Sandpisten fahren wir in die Wüstenlandschaft. Lawrence von Arabien und Marsianer teilten sich die spektakuläre Kulisse für Hollywood. Heute bitten unsere Gastgeber im Wüstencamp zum knusprig gegrillten Kebab. Danach warten Zelte, unsere Unterkunft für die sternklare Nacht. (F/A)

8. Tag Wadi Ram - Totes Meer
Wieder ein Buswechsel, dann "Schalom" in Israel und mit neuem Reiseleiter nach En Bokek ans Tote Meer: Rein in den Salzsee und schwebend Zeitung lesen! Wir fahren weiter nach Masada, wo uns die Seilbahn aufs Bergdach liftet. In der Ruine der Wüstenfestung sehen wir die Reste des Palastes und der prächtigen Thermen von König Herodes und blicken hinab auf die Rampe der römischen Belagerer. Unser Quartier für die Nacht: ein Kibbuz. (F/A)

9. Tag Totes Meer - Jerusalem
Am Vormittag geht's zu Fuß durch das Wadi En Gedi bis zum Davidswasserfall. Dann von der Idylle in die geteilte Stadt: Ein 8 m hohes Gebilde aus Stahlbeton und Stacheldraht windet sich durch Bethlehem - die Grenzmauer, auf der sich Graffitikünstler Banksy verewigt hat. Wie es sich in diesem Grenzland lebt, erzählt uns die Vertreterin einer christlich-palästinensischen Familie in ihrem Garten. Vor der Weiterfahrt zum Hotel lockt uns noch die Altstadt mit der Geburtskirche Christi. Drei Übernachtungen in Jerusalem. (F)

10. Tag Jerusalem
Drei Weltreligionen, eine Stadt. Glockengeläut und Kerzenschein lotsen uns vom Ölberg über die Via Dolorosa zur Grabeskirche an den Kreuzigungsort Christi. Dann wird es still: Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem erinnert an dunkle Zeiten. Zurück in der Gegenwart spazieren wir über den Mahane-Yehuda-Markt oder gehen auf Kneipentour – der Abend ist für Entdecker gemacht. (F)

11. Tag Jerusalem
Kirchtürme und Minarette erblassen vor dem Felsendom, unter dessen goldener Kuppel sich eines der wichtigsten Heiligtümer des Islams befindet. Wir sehen uns das Bauwerk aus der Nähe an (nicht immer zugänglich)! An der Klagemauer stecken dagegen Juden ihre Zettelchen in die Ritzen. Nachmittags shoppen auf dem Basar oder im Einkaufszentrum Mamilla beim Jaffator? Oder gleich einen Granatapfelsaft? Szenelokale und Souvenirläden gibt's auch neben unserem Hotel. (F/A)

12. Tag Rückflug von Tel Aviv
Auf dem Mahane-Yehuda-Markt süße Trockenfrüchte einkaufen oder Devotionalien in der David Street – bis mittags bleibt Zeit. Danach Fahrt zum Flughafen und Abflug Richtung Heimat. (F)


A: Abendessen F: Frühstück

Geplante Unterkünfte:

  • Tel Aviv: Grand Beach
  • Haifa: Colony
  • Amman: Art Hotel
  • Petra: Oscar
  • WadiRum: Captain's Camp-
  • En Gedi: Kibbuz
  • Jerusalem: Prima Royale

Änderungen unter Beibehaltung des Standards vorbehalten.

 

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk