Reisesuche

 
von 1019 bis 3990

Israel im Detail & Intensiv - 15 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 3555 € pro Person

  • IM DETAIL unsere ausführlichste Studienreise
  • HAUTNAH ist Besuch bei einer Palästinenser Familie
  • KIBBUTZ mit 3 Nächten ist ein Erlebnis
  • WÜSTE erleben im Naturwunder Ramon 
  • MEER entdecken: Mittel- , Rotes- und Totes Meer
  • AKTIV mit zwei angenehmen Wanderungen
  • 15 Tage umfassend und intensiv

Für Sie haben wir das inkludiert:

  • Linienflug ab/bis Deutschland
  • Rundreise in komfortablen Reisebussen
  • 14 Nächte in angenehmen und guten Unterkünften
  • Frühstück und Abendessen inklusive
  • eine besondere Weinprobe
  • Bootsfahrt auf dem See Genezareth
  • Seilbahn auf Massada
  • alle Eintrittsgelder
  • Trinkgelder im Hotel
  • umfangreiche und hochwertige Reiseunterlagen

 

Mindestteilnehmer: 12   Maximalteilnehmer 29

Wählen Sie Ihren Termin
15 Tage
30.10.2021 - 13.11.2021 | 15 Tage
  • Pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    3555 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    4975 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Alternative Abflughäfen ab:
    89 €

1. Tag Flug nach Tel Aviv
Flug nach Tel Aviv. Nach Erledigung der Einreise erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel, hier lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen.

2. Tag Shalom, Israel!
Tel Aviv ist eine der angesagtesten Hightechmetropolen der Welt. Nach einer Schnuppertour durch Jaffa, die arabische Altstadt, geht es durch die Weiße Stadt. Ihre Bauhausarchitektur (UNESCO-Welterbe) ist nach einem Facelift wieder bildschön. Mittags bummeln wir im Schatten der Wolkenkratzer durch das Viertel Sarona, den neuesten Hotspot der jungen Tel Aviver Szene. Wenn Sie die Mittagspause in luftiger Höhe verbringen wollen, dann fahren Sie doch in die 49. Etage des runden Azrieli Tower; von hier oben haben Sie einen grandiosen Rundblick. Am Nachmittag folgt in Caesarea eine Zeitreise durch 2000 Jahre - zu Fuß und per Multimediashow geht es durch die Reste der einstigen römischen Hafenmetropole und des Herodespalastes. Zwischen Mittelmeer und Karmelgebirge fahren wir nach Haifa. In der Hafenstadt spazieren wir durch die ehemalige deutsche Kolonie. Zwei Übernachtungen in Haifa.

3. Tag Haifa und Megiddo
Von den Persischen Gärten des Bahai-Schreins (UNESCO-Welterbe), des Wahrzeichens von Haifa, haben wir den besten Blick auf Bucht und Hafen der Stadt. Dann wird's biblisch: Auf dem Ausgrabungshügel von Megiddo (UNESCO-Welterbe) gehen wir auf Spurensuche nach der Handelsstadt König Salomons. In Nazareth folgen wir den Spuren der Pilger zur Verkündigungskirche. Zippori war zur Zeit Jesu die Hauptstadt Galiläas, hier erwartet uns römische Mosaikkunst: die "Mona Lisa von Galiläa".

4. Tag Akko und Galiläas Berge
Akko hat ein arabisches Herz. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die Welt der Basare, Moscheen, Kerker, Rittersäle und Karawansereien (UNESCO-Welterbe). Durch die grünen Hügel Galiläas führt unser Weg ins Bergstädtchen Safed, einst Zufluchtsort für Kabbalisten, die jüdischen Mystiker, deren Anhänger heute hier Tür an Tür mit jungen israelischen Künstlern leben. Auf unserem Altstadtbummel sehen wir Synagogen und Galerien. Über 1000 Höhenmeter tiefer liegt der See Genezareth. Drei Übernachtungen in einem Kibbuzgästehaus am See.

5. Tag See Genezareth
Vom Berg der Seligpreisungen genießen wir den Blick auf den See und die Golanhöhen. Petrus, Johannes, Matthäus - wo fand Jesus seine ersten Jünger? Im Fischerort Kapernaum am See Genezareth. Das byzantinische Mosaik in der modernen Benediktinerkirche in Tabgha erinnert an die Speisung der 5000. Wie wäre es mit einem Petrusfisch frisch vom Grill zum Mittagessen? Ihr Reiseleiter weiß, wo es den Besten gibt. Anschließend entspannen wir bei einer Bootsfahrt über den See. Nachmittags Freizeit am See - ein erfrischendes Bad gefällig?

6. Tag Vogelpark und Golanhöhen
Ein Ausflug in den Norden. Im Frühjahr und im Herbst erleben Sie im Hula-Vogelpark ein eindrucksvolles Naturschauspiel: Millionen Vögel, darunter Kraniche, Pelikane und Störche, legen eine Pause auf ihrem Zug nach Norden bzw. Süden ein. Umgeben von viel Grün, wandern wir (1,5 Std., leicht) anschließend vom Banias-Wasserfall zur Jordanquelle. Dann geht es hinauf auf die Golanhöhen, 1967 und 1973 heftig umkämpft zwischen Syrern und Israelis. Bei einer Weinprobe erklärt uns Ruben, warum die Golanweine viele internationale Preise einheimsen.

7. Tag Jordantal und Totes Meer
Die Römerstadt Bet Schean ist mit ihren Badeanlagen, Tempeln und Theatern eine der wichtigsten archäologischen Stätten Israels. Am Jordan entlang geht es durch das Westjordanland nach Süden. Hier begreifen wir, dass es beim Nahostkonflikt nicht nur um Politik, sondern auch um die Verteilung der knappen Wasservorräte geht. Wir erreichen das Tote Meer, den tiefsten Punkt der Erde. Wer waren die frommen Männer, die hier vor 2000 Jahren die berühmten Schriftrollen verfassten? Die Antwort finden wir in Qumran. Am Nachmittag können Sie ein Bad im Toten Meer nehmen. Übernachtung in einem Hotel am Toten Meer.

8. Tag Vom Toten zum Roten Meer
Mit der Seilbahn geht es hoch hinauf nach Massada (UNESCO-Welterbe). Die Palastfestung des Herodes bot schon vor 2000 Jahren Fünfsternekomfort. Dann wird's staubig: Durch das Wadi Araba fahren wir nach Süden in die Negevwüste zum Naturpark von Timna. Im Badeort Eilat waschen wir den Staub der Wüste im Roten Meer ab. Zwei Übernachtungen in einem Badehotel in Eilat.

9. Tag Erholung am Roten Meer
Ein Tag zum Entspannen und Erholen am Roten Meer. Unser Ausflug in die Wüste am Vormittag ist ein Angebot an Sportler und Naturfreunde. Wir wandern (3 Std) im Bergland von Eilat durch die Wüste. Und am Nachmittag locken der Strand und die zahlreichen Cafés.

10. Tag Durch die Wüste Negev
Vom Roten Meer geht es heute ins Herz der Negevwüste. In der Nabatäerstadt Avdat begegnet uns die Geschichte des alten Arabien. Geologische Geheimnisse erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter in Mizpe Ramon.

11. Tag Bethlehem mit Familienanschluss
Wir spazieren durch den Canyon von En Avdat, eine grüne Oase inmitten der Wüste. Weiter geht es durch das Hügelland von Judäa nach Bethlehem. Hier wechseln wir die Perspektive und fahren auf die andere Seite der Mauer ins palästinensische Autonomiegebiet. Wir begeben uns in die Obhut einer christlich-palästinensischen Familie, das Mittagessen genießen wir in ihrem Wohnhaus. Wie lebt man als Christ in einem muslimischen Umfeld, wie als Palästinenser hinter der Mauer? Was erwartet die Jugend von der Zukunft? Fragen Sie nach – man spricht Deutsch! Anschließend zeigt uns ein Familienmitglied die Geburtskirche (UNESCO-Welterbe) und bummelt mit uns durch die Altstadt. Vier Übernachtungen in Jerusalem.

12. Tag Christentum in Jerusalem
Endlich: die ewige Stadt Jerusalem. Am Ölberg genießen wir den schönsten Blick auf die goldenen und silbernen Kuppeln der Altstadt. Auf den Spuren Jesu geht es zu Fuß vorbei am jüdischen Friedhof zum Garten Gethsemane und ins Kidron-Tal. Durch das Löwentor betreten wir die Altstadt, lauschen in der St.Anna Kirche den frommen Gesängen der Pilger und gehen auf der Via Dolorosa zur Grabeskirche. Am Nachmittag Gelegenheit zum Bummel im arabischen Basar.

13. Tag Judentum, Christentum und Islam
Aus dem Fernsehen kennt sie jeder: die Klagemauer, heiligster Ort des Judentums. Nur wenige Schritte daneben beten die Muslime auf dem Tempelberg in der Al-Aksa-Moschee und im Felsendom (beides nur Außenbesichtigung). Am Nachmittag erkunden wir das jüdische Viertel. Nutzen Sie die freien Stunden im Anschluss für einen Spaziergang auf der Stadtmauer oder die Besichtigung des Abendmahlssaals auf dem Zionsberg. Und abends? Bei Dunkelheit entfaltet die Heilige Stadt ihren besonderen Reiz. Auf einer Busrundfahrt können Sie die stimmungsvollsten Plätze entdecken (zahlbar vor Ort).

14. Tag Yad Vaschem und Israel-Museum
Wir besuchen Yad Vaschem, die Gedenkstätte des Holocausts. Danach erwartet uns das Israel-Museum mit den Bibelhandschriften aus Qumran und dem Modell Jerusalems aus der Zeit des Herodes. Eindrucksvoll sind die neu renovierten Abteilungen des Hauptmuseums, gemeinsam besichtigen wir die Abteilung Judaika. Am Nachmittag erleben wir in der deutschen Freitagsschule nachhaltige Friedensarbeit: Hier lernen jüdische und arabische Kinder gemeinsam Deutsch - und das vom Kindergarten bis zum Abitur!

15. Tag Rückflug
Am Vormittag bleibt noch Zeit für einen letzten Bummel durch die Altstadt. Mittags Transfer zum Flughafen von Tel Aviv, wo sich Ihr Reiseleiter verabschiedet. Rückflug

Mindestteilnehmer: 12, Max. Teilnehmer 29

Geplante Unterkünfte:

  • Tel Aviv: Hotel Orchid
  • Haifa: Hotel Panorma
  • See Genezareth: Kibbutz Ginosar/Village
  • Totes Meer: Hotel David
  • Eilat: Hotel Yam Suf
  • Mitzpe Ramon: Hotel Ramon In
  • Jerusalem: Hotel Jerusalem

Änderungen unter Beibehaltung der Kategorie vorbehalten

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk