Reisesuche

 
von 1019 bis 3990

Jesus Trail - Der populärste Wanderweg Israels - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
01.05.2021 - 10.12.2021

  • Individualreise
  • der populärste Wanderweg Israels
  • offener Reiseverlauf
  • außergewöhnliche Naturerlebnisse
  • Natur, Geschichte und Menschen hautnah
  • individuelle Betreuung
     

Für Sie ist das alles im Reisepreis inklusive: 

  • Transfer von Tel Aviv nach Nazareth
  • 5 Übernachtungen in Hostels: Abraham Hostel (Tel Aviv), Fauzi Azar Inn (Nazareth), Cana Weddding Guest House (Cana), Kibbutz Hotel Lavi (Lavi), Arbel Holiday Homes (Arbel)
  • 5 x Frühstück
  • 3 x Abendessen
  • Geführte Tour in Nazareth (auf Englisch)
  • Reiseinformationen (diese erhalten Sie vor Ort)
  • Gepäcktransfer während der Reise
  • Shuttle Transfer von Kapernaum nach Tiberias
  • englischsprechende Kontaktperson in Israel

 Mindestteilnehmer 5 Personen

  • Pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    860 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    1079 €

Tag 1: Anreise Tel Aviv
Nachmittags checken Sie sich in Ihrem Hotelzimmer in Tel Aviv ein. Nutzen Sie die Zeit für eine selbstständige Stadterkundung, bevor Ihre Reise nach Norden beginnt. Abends können Sie an unserem israelischen Kochworkshop teilnehmen und lernen, wie man Shakshuka, ein populäres Gericht aus dem Nahen Osten, zubereitet. Mahlzeiten: Abendessen.

Tag 2: Nazareth
Nach dem Frühstück Fahrt nach Nazareth, Ankunft gegen Mittag. In der Stadt erwartet Sie der Fauzi Azar Inn. Das Hostel war vormals der Wohnsitz der Familie Azar, einst eine der reichsten und mächtigsten Familien Galiläas. Er befindet sich in einem restaurierten Steingebäude aus dem 18. Jahrhundert mit einem handbemalten Deckengewölbe, türkischem Marmorboden und schönem Ausblick. Relaxen Sie bei frischem Minztee und unterhalten Sie sich mit anderen Reisenden. Von unserem Reiserepräsentanten erhalten Sie alle notwendigen Informationen und Unterlagen.
Ruhen Sie sich am Abend gut aus und bereiten Sie sich auf die bevorstehende Wanderung vor. Mahlzeiten: Frühstück

Tag 3: von Nazareth nach Cana – ca. 18 km
Zunächst erwartet Sie ein traditionelles Frühstück bestehend aus Pita-Brot, Salat, Käse und Eiern. Nehmen Sie frisches Wasser und ein Lunchpaket mit und verlassen Sie die Altstadt von Nazareth in Richtung Nationalpark Zippori. Das restliche Gepäck wird zu Ihrer nächsten Unterkunft gebracht.
Zur Zeit Jesu war Zippori ein wichtiges administratives Zentrum der Region. Heute erkennt man noch die einstige Stadtplanung und findet die Überreste antiker Bauten.Sehen Sie das römische Theater aus dem 1. Jh. v. Chr., die unterirdische Wasserversorgung, die alte Synagoge und die bürgerlichen Bauten mit unglaublich schönen, großflächigen Bodenmosaiken, darunter die einmalige „Mona Lisa Galiläas“. Nehmen Sie sich Zeit, genießen Sie den schönen Ausblick zu den Bergen des oberen Galiläas. Es empfiehlt sich auch eine Mittagspause, bevor Sie weiter nach Cana wandern. In Cana soll Jesus auf einer Hochzeitsfeier sein erstes Wunder vollbracht haben – die Verwandlung von Wasser zu Wein. Heute erinnert die Hochzeitskirche aus dem Jahr 1886 daran sowie die zahlreichen Weinlädchen. Hier endet die erste Etappe Ihrer Wanderung: Gönnen Sie sich nun eine Pause und einen Snack im lokalen Cana Wedding Guest House, bevor Sie sich auf eine kleine Stadttour aufmachen. Zum Schluss des Tages erwartet Sie ein Abendessen bei ihren Gastgebern. Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

Tag 4: von Cana zum Kibbutz Lavi – ca. 15 km
Stehen Sie am besten früh auf und stärken Sie sich beim Frühstück, bevor Sie weiter zum Kibbutz Lavi laufen. Ihre heutige ca. 15 km lange Route verläuft teils durch Wälder. Wählen Sie Ihr eigenes Tempo, atmen Sie die frische Luft und genießen die unberührte Natur. Unterwegs können Sie die Überreste einer römischen Straße besichtigen, die einst vom Mittelmeer nach Damaskus führte. Das Hotel im Kibbutz Lavi liegt hoch auf dem Berghügel inmitten einer wunderschönen Berglandschaft. Hier wird Ihnen ein koscheres Abendbuffet serviert. Wenn Sie früher ankommen, können Sie den hoteleigenen Swimmingpool besuchen. (Der Kibbutz ist ein religiöser Kibbutz, was sehr interessant ist. Für Frauen und Männer gibt es Zeiten für gemeinsame und separate Pool-Benutzung). Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen

Tag 5: Vom Kibbutz Lavi zum Moshav Arbel – ca. 18 km
Nach dem Frühstück verlassen Sie den Kibbutz Lavi, um zu den Hörnern von Hattin aufzusteigen, ein Vulkangestein, wo die berühmte Schlacht der Kreuzfahrer gegen Salah ad-Din (Saladin) stattgefunden hat. Von hier aus reicht der Ausblick bis zum See Genezareth. Steigen Sie zu Nebi Shu’eib hinab, dem heiligsten Schrein der Drusen, einer Religionsgemeinschaft, deren Anhänger vor allem in Israel und Syrien leben. Besichtigen Sie den Schrein und essen Sie ihr wohlverdientes Mittagessen auf dem Picknickplatz. Beim Schrein gibt es auch eine Quelle mit frischem Trinkwasser. Sie können das Areal nur betreten, wenn Ihre Beine bis deutlich über die Knie und die Schultern bedeckt sind. Weiter führt der Trail durch die Olivenhaine, vorbei an dem ehemaligen Städtchen Hattin ins Arbel-Tal. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie die Ruinen der alten Synagoge von Arbel, um kurz darauf die besten Aussichten über den See Genezareth zu genießen. Wandern Sie nun aus dem Tal zum Moshav Arbel, wo Sie in einer gemütlichen Unterkunft übernachten werden. Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

Tag 6: Vom Moshav Arbel nach Kapernaum – ca. 17 km

Der letzte Tag beginnt mit einem Blick von den Arbel-Klippen über das Jordantal. Gehen Sie vorsichtig den steilen Bergpfad hinunter. Sehen Sie die Überreste der einst in den Fels gehauenen Wohn- und Rückzugsstätten beim Abstieg. Grundsätzlich gibt es verschiedene Abstiegsmöglichkeiten vom Berg Arbel. Wir empfehlen den markierten Weg, der für geübte Wanderer geeignet ist. Vorbei geht es auch an arabischen Wohngebieten. Füllen Sie die Wasserflaschen an der Naturquelle im Wadi Hamam und setzen Ihren Weg fort nach Tabgha, den biblischen Ort der Brotvermehrung. Entdecken Sie die alten Mosaike in Tabgha und laufen Sie weiter entlang der nördlichen Seite des See Genezareth zur Kirche von St. Peter. Der Trail führt Sie zum einstigen Fischerdorf Kapernaum, wo Jesus einige Zeit lebte. Verweilen Sie einen Moment in der Kirche, die im Jahr 2008 errichtet wurde. Unter ihr befand sich das Haus von Petrus, in dem auch Jesus übernachtet hat. Von hier aus geht der Transfer nach Tiberias.
Wir empfehlen einen Anschlussaufenthalt – zum Beispiel in einem Kibbutzhotel am See. Mahlzeiten: Frühstück

 

Die beste Zeit für Ihre Reise:
Herbst und Frühjahr sind für Jesus Trail optimal – von Oktober bis November und von Februar bis Mai. Im Dezember und Januar kommt es zu Regenfällen und die Temperaturen fallen. Im Sommer dagegen ist es in ganz Israel sehr sonnig und es kann heiß werden.

Kleidung und Schuhe:
Da Sie die meiste Zeit durch das Gelände laufen, empfehlen wir robuste Wandersstiefel, keine Sandalen oder Sportschuhe. Für den Besuch in heiligen Stätten ist zudem eine angemessene Kleidung vorgeschrieben (keine Shorts oder ärmellose Tops). Kopfbedeckung und guter Sonnenschutz sind an Sonnentagen erforderlich.

Essen und Trinken:
In jedem Dorf oder Kibbutz, an denen Sie vorbeilaufen, wird es ein Lebensmittelgeschäft, ein Falafel-Laden oder ein Kiosk geben. Sie müssen nichts Großes mit sich tragen. Denken Sie jedenfalls daran ausreichend Wasser zu trinken - ca. 2-3 Liter pro Tag. Wasserquellen gibt es auch auf dem Weg, es reicht, wenn Sie eine 1,5 Liter Flasche mit sich haben.

Für das Mittagessen bzw. unterwegs können Sie eine Lunchbox von der jeweiligen Unterkunft bekommen für ca. 10 Euro (dür diese Information übernehmen wir keine Gewähr, bitte sprechen Sie bei Bedarf mit dem Personal).

Gepäck:
Ihr Gepäck wird jeden Tag zu Ihrer nächsten Unterkunft transportiert.

Wegmarkierung:
Der Jesus Trail ist orange-weiß markiert. Der orange Streifen zeigt Ihnen die Laufrichtung, ob Sie z.B. nach links oder nach rechts biegen sollen. Sollte es andersfarbige Markierungen geben, z. B. da, wo sich eine andere Wanderroute mit dem Jesus Trail überschneidet, wird neben der fremden Markierung ein oranger Punkt angebracht.
Wenn Sie an der markierten Stelle sind, sollten Sie die nächste Markierung bereits erkennen können. Trotzdem empfehlen wir, die Karte, die Sie vom Reiseveranstalter erhalten, jederzeit bei sich haben.

Geplante Unterkünfte:

  • Tel Aviv: Abraham Hostel – 1 Nacht
  • Nazareth: Fauzi Azar Inn – 1 Nacht
  • Cana: Cana Wedding Guest House – 1 Nacht
  • Lavi: Kibbutz Hotel Lavi – 1 Nacht
  • Arbel: Arbel Holiday Homes – 1 Nacht

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk