Reisesuche

 
von 649 bis 3700

Erlebe Israel im Kibbutz - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Preis:
ab 845 € pro Person

  • günstig & kompakt
  • traditionelle, israelische Country Lodgings
  • Upgrade-Möglichkeit auf Kibbutz-Hotels
  • örtliche Betreuung während der gesamten Reisedauer
  • klassische Reiseroute
  • die bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick
  • Kultur und Meer
  • garantierte Reisetermine

Das ist für Sie alles inklusive:

  • Mietwagen der Kat. Hyundai i25 o.ä für die gesamte Reisedauer
  • inkl. aller km, Tax, Vollkasko
  • 7 Nächte in tollen Country Lodgings oder Kibbutzim mit Frühstück
  • empfohlene Streckenplanung & Besichtigungsvorschläge
  • tägliche Anreise möglich, individuell verlängerbar
     
  • Preis pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    845 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    1355 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Flug An-/Abreise ab
    380 €
  • Upgrade auf Kibbutz-Hotels ab
    200 €

1.Tag  Herzlich Willkommen in Israel
Nach Erledigung der Einreiseformalitäten übernehmen Sie Ihren Mietwagen der Kat. Hyundai i25 o.ä. und fahren an der Mittelmeerküste entlang zu Ihrem gebuchten Kibbutz nahe Nazareth. 1 Übernachtung.

2.Tag   Garten und Gassen in Haifa und Nazareth
Templerviertel, persische Gärten: Haifa lernen wir im Spazierschritt kennen. Dann der besondere Sound von Nazareth, wo sich die Rufe des Muezzins mit dem Murmeln der Pilger mischen. Nachmittags pilgern wir etwa eine Stunde durch Olivenhaine ein Stück auf dem Jesus-Trail – von Nazareth nach Zippori. Dort, in der einstigen Hauptstadt Galiläas fand wohl Josef als Zimmermann sein Auskommen. Heute faszinieren die Ausgrabungen mit dem berühmten Mosaik der „Mona Lisa von Galiläa“. Danach fahren Sie weiter zu Ihrer Unterkunft am See Genezareth. 2 Übernachtungen.

3.Tag   See Genezareth  - Kapernaum - Tagbha
Unternehmen Sie eine Bootsfahrt (zahlbar vor Ort) über den See Genezareth nach Kapernaum. Dort sammelte Jesus seine ersten Jünger um sich. Am Berg der Seligpreisungen hielt er die Bergpredigt. Zu Fuß geht es in 30 Minuten hinunter zum See nach Tabgha, dem Ort der wundersamen Brot- und Fischvermehrung. Fische schwimmen auch heute noch im See.
Wie wäre es mit einem frisch gebratenen Petersfisch zu Mittag?
Am Nachmittag empfehlen wir noch eine kurze Wanderung (1,5 Std., leicht, ↑0 m ↓0 m) am Seeufer entlang bis an den Jordan.
Im Kibbuz laden der große Pool zum erfrischenden Bad und die schönen Gartenanlagen zur Entspannung und Ausklang des Tages ein.

4.Tag  Totes Meer & Massada
Heute geht die Fahrt zum Toten Meer. Hier wurden einst die Schriftrollen vom Toten Meer entdeckt. Weiter geht es zum Naturpark Ein Gedi am Toten Meer. Machen Sie hier einen Gang zu den Wasserfällen und genießen Sie das üppige Grün der Farne im Naturpark. Weiterfahrt nach Massada, das zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Besichtigen Sie die Felsenfestung auf dem Tafelberg und spüren Sie die Vergangenheit eines tragischen Schauplatzes um das Jahr 73 n. Chr. Genießen Sie den Nachmittag am Toten Meer. 1 Übernachtung nahe des Toten Meers.

5.Tag   Jerusalem
Je nach Ankunftszeit in Jerusalem empfehlen wir Ihnen den Tag mit einem Ausflug auf den Ölberg zu beginnen. Über den Palmsonntagsweg erreichen Sie den Garten von Gethsemane mit über 2000 Jahre alten Olivenbäumen. Vorbei an der Zitadelle mit dem Davidsturm geht es durch das Jaffa Tor in die Altstadt Jerusalems. Laufen Sie über die Via Dolorosa, folgen Sie den Stationen bis zur Grabeskirche. Gehen Sie durch das jüdische Viertel mit Geschäften, Cafés und Synagogen. Empfehlenswert ist ein Spaziergang über die alte römische Prachtstraße „Cardo“ zur Klagemauer. 3 Übernachtungen nahe Jerusalem.

6.Tag  Jerusalem
Besuchen Sie heute z. B. das Israel Museum und die Neustadt Jerusalems. Danach führt Sie Ihr Weg zur Knesset, dem israelischen Parlament, mit seinem Wahrzeichen, der Menora. Sie haben auch die Möglichkeit, die Gedenkstätte Yad Vashem zu erkunden. Das beeindruckende Museum und die Gartenanlage wurden den zahlreichen Opfern des Holocaust gewidmet.

7.Tag   Jerusalem - Tel Aviv - Jerusalem
Tel Aviv steht für Lebensfreude, multikulturelle Vielfalt, sie ist Symbol von Weltoffenheit und Toleranz. Sie ist das Gegenstück zu Jerusalem. Und was der erst hundertjährigen Stadt an architektonischer Schönheit fehlt, macht die Bevölkerung mit ihrer lebensfrohen Ausstrahlung wett.
Der Strand erstreckt sich über 14 Km und zählt mit Recht zu den schönsten der Welt. Im Norden befindet sich der Namal Tel Aviv, der Hafen der Stadt, der in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Holzpromenade erhalten hat und in dem es Restaurants, Cafés, Clubs, Klamotten- und Sportläden gibt. Ein echter Highlight ist hier der Bauernmarkt, der zweimal wöchentlich eröffnet wird.
Tel Aviv ist eine junge Stadt mit viel Geschichte. Tel Avivs gut erhaltene, meist weiß getünchte Bauhaus-Gebäude, auch die „Weiße Stadt“ genannt, sind zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. In Vielzahl befinden sich diese auf dem berühmten Rothschild-Boulevard, der beliebten Flaniermeile der Tel Aviver, und in Neve Tzedek. Von diesem Bezirk sagen übrigens Viele, dass er der schönste in der Stadt am Mittelmeer ist. Neve Tzedek war das erste jüdische Viertel außerhalb Jaffas und entstand 22 Jahre vor der Gründung von Tel Aviv.
In Tel Aviv ist rund um die Uhr etwas los. Für Unterhaltung sorgen Theater, Konzerte, Festivals. In Israel sagt man, die Stadt schlafe nie. Bekannt ist daher auch ihre Clubszene.
Tel Aviv ist orientalisch und westlich zugleich, ein spannender Mix der Kulturen. Die Bewohner kommen auch aus der ganzen Welt. Rückfahrt zu Ihrer gebuchten Unterkunft.

8.Tag  Jerusalem – Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen mit der Fahrt zum Flughafen Ben Gurion und der Abgabe Ihres Mietwagens.
 

Mögliche Unterkünfte Country Lodging:

  • Nazareth: Kibbutz Mizra o.ä.
  • um Galiläa: Kibbutz Moran o.ä.
  • Totes Meer: Kibbutz Kalia o.ä.
  • Jerusalem: Kibbutz Moshav Shoresh o.ä.

 

Mögliche Unterkünfte Kibbutz-Hotels (optionales Upgrade):

  • Nazareth: Kibbutz Lavi o.ä.
  • um Galiläa: Kibbutz Maagan o.ä.
  • Totes Meer: Kibbutz Ein Gedi o.ä.
  • Jerusalem: Kibbutz Ramat Rachel o.ä.

 

Änderungen unter Beibehaltung des Standards vorbehalten.

Die Unterbringung erfolgt in einem der teilnehmenden Counry Lodgings oder Kibbutz-Hotels. Eine spefizische Auswahl der Unterkünfte ist nicht möglich.

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk