Reisesuche

 
von 1019 bis 3990

Magische Momente - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
Preis:
ab 2599 € pro Person

  • Zeitzeugnisse der Antike in Gerasa und Madaba
  • Frauen-Kooperative in Iraq Al-Amir
  • Mittagessen bei einer Familie in Ajloun
  • Zwei volle Tage in der Felsenstadt Petra
  • Wüstenzauber Wadi Rum: Jeep-Safari und Übernachtung
  • Totes Meer im Schwebezustand

Für Sie ist das alles inklusive

  • Erlebnis-Reise mit höchstens 12 Gästen
  • Garantierte Durchführung aller Termine
  • Linienflug mit Royal Jordanian nach Amman und zurück
  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • 9 Übernachtungen in Hotels sowie in einem Wüstencamp im Wadi Rum
  • Täglich Frühstück, 2 x Mittagessen, 9 x Abendessen
  • Besuch bei der Frauen-Kooperative in Iraq Al-Amir
  • Großes Hallo in einer Schule für behinderte Kinder bei Madaba
  • Erlebnis »Petra by Night«
  • Kochkurs in Petra
  • Safari im Geländewagen durch das Wadi Rum
  • Mittagessen mit Sinn bei NEA am Toten Meer
  • Eintrittsgelder
  • Seele-Liebe-Herz-Paket
  • 100 m² Regenwald auf Ihren Namen
  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung
     
Wählen Sie Ihren Termin
  • Pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    2599 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    3199 €

Tag 1:     Auf ins Morgenland
Sie mochten schon immer die Märchen aus 1.001 Nacht? Endlich können Sie Ihren eigenen orientalischen Traum erleben und fliegen nach Jordanien. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zu Ihrem Boutique-Hotel in Amman. 3 Übernachtungen (A)

Tag 2:    Antike Stätten in Amman & Einblick bei Nacht
Am Morgen treffen Sie Ihre Reiseleitung, die Ihnen in den kommenden Tagen das
Haschemetische Königreich näherbringen wird. Zunächst geht es in ein südwestlich von Amman gelegenes fruchtbares Tal, wo Sie die »Prinzenhöhlen« besichtigen, die in antiker Zeit in einer Felswand als Zufluchtsorte ausgebaut wurden. Gleich gegenüber hat die örtliche Frauen-Kooperative in zehn historischen Häusern Werkstätten eingerichtet, in denen die Frauen lokale Produkte herstellen und köstliche Speisen offerieren. Nach der Mittagspause geht es zurück in die jordanische Hauptstadt. Hier zeugen die Zitadelle und das Theater von ruhmreichen Zeiten als das heutige Amman unter dem Namen Philadelphia ein Teil der römischen Provinz Arabia Petraea war. Am Abend tauchen Sie ein in das Nachleben Ammans am Abdali Boulevard. Hier zeigt sich das moderne Gesicht der Stadt. In einem der ansässigen Lokale kehren Sie ein für eine Weinprobe und Ihr Abendessen. (F,A)

Tag 3:     Auf den Spuren der Römer in Gerasa & Ajloun
Nördlich der Hauptstadt in Jerash erwartet Sie ein weiteres antikes Highlight Jordaniens. Das zur Dekapolis zählende Gerasa ist eine der am besten erhaltenen spätantiken Städte im Nahen Osten. Prächtige Säulenstraßen, imposante Tore und alte Tempel warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Nach der Besichtigung der Ruinen aus römischer und byzantinischer Zeit fahren Sie weiter zur islamischen Kreuzritterburg von Ajloun. Von hier aus schlugen im 12. Jahrhundert die Araberheere die Frankenheere zurück. Zum Mittagessen sind
Sie bei einer einheimischen Familie in Ajloun eingeladen. Überzeugen Sie sich davon, dass die Gastfreundschaft in Jordanien hoch gehalten wird! (F,M,A)

Tag 4:     Moses, Mosaike und Montreal

Vom Berg Nebo aus soll Moses auf das Gelobte Land geblickt haben, musste aber sterben, ohne es je betreten zu haben. Ein wirklich mystischer Ort. Anschließend führt Ihr Weg nach Madaba, das auch als »Stadt der Mosaiken« bekannt ist. Die weltweit älteste noch erhaltene Mosaik-Landkarte, zu sehen in der griechisch-orthodoxen Georgenkirche, stellt das Heilige Land dar. Etwas südlich der Stadt bekommen Sie in einer Sonderschule einen kleinen Einblick in das jordanische Schulsystem. Die Schule dient als Zentrum für behinderte Kinder und wird
von einer christlichen Gemeinschaft betrieben. Dann geht es durch die karge
Wüstenlandschaft zur historischen Kreuzritterburg Montreal in Shobak. Die Ruine thront auf dem »Königsberg« und diente einst als Bollwerk zur Kontrolle des Handels auf der alten Karawanenstraße zwischen Syrien und Arabien. Von hier ist es nicht mehr weit zum Wadi Musa, wo sich die antike Stätte Petra befindet. 3 Übernachtungen in Petra. (F,A)

Tag 5:     Felsenstadt Petra bei Tag und bei Nacht

Endlich ist es soweit! Sie starten mit einer ausgiebigen Besichtigung der legendären Stadt Petra. Durch eine beeindruckende Schlucht, den sogenannten Siq, gelangen Sie zum »Schatzhaus«, zur Prozessionsstraße und zum Amphitheater. Die verlassene Felsenstadt war in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Wegen ihrer Grabtempel, deren Monumentalfassaden direkt aus dem Fels gemeißelt wurden, gehört sie heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde 2007 zu einem der neuen Sieben Weltwunder gewählt. Der Besuch von »Petra by Night« ist ein magisches Erlebnis. Gehen Sie durch die von Kerzen beleuchtete Schlucht und genießen Sie die mystische Musik der Beduinen aus dem »Schatzhaus«. (F,A)

Tag 6:     Kloster Ad Deir & Kochkurs
Hoch oben auf dem Berg mit spektakulärer Aussicht auf die Ruinenstadt liegt der
Felsentempel Ad Deir, auch bekannt als »Kloster«. Anders als der Name vermuten lässt, war es ursprünglich wahrscheinlich als Mausoleum für einen Herrscher gedacht. Wegen seines schlichten monumentalen Stils und der einsamen Lage zählt er zu den beeindruckendsten Werken der nabatäischen Baukunst. Für diese einmaligen Eindrücke lohnt sich der einstündige Aufstieg auf einer alten Prozessionsroute, der etwas Ausdauer erfordert. Auch der spektakuläre Blick ins Tal und auf die Wüste Wadi Arabica ist die Anstrengung wert. Lassen Sie sich am Abend in der Petra Kitchen in die Geheimnisse der arabischen Kochkunst einweihen. Die lokalen Köche stehen Ihnen dabei tatkräftig zur Seite. Sie werden begeistert
sein, was Sie sich für ein leckeres Abendessen zaubern. (F,A als Teil eines Kochkurses)

Tag 7:      Von »Little Petra« zum Wadi Rum

Am Vormittag besuchen Sie »Little Petra«, ein wenige Kilometer nördlich der berühmten Hauptstadt der Nabatäer gelegener Vorort, der einst als Karawanenrastplatz und größter Warenumschlagsplatz für Petra diente. Hier ist der Eingang zur Schlucht so schmal, dass man den Zugang mit einer Tür verschließen konnte, was den Händler eine große Sicherheit gab. Dann heißt es Abschied nehmen von den Ruinenstätten der Nabatäer. Sie brechen auf in die rote Sandwüste des Wadi Rum. Aber keine Sorge: Wadi Rum steht Petra in seiner Schönheit in keiner Weise nach und zählt auch zum UNESCO-Welterbe. Hier haben Wind und Wetter eindrucksvolle Felstürme geschaffen, die von Lawrence von Arabien so treffend als »weitläufig, einsam und gottähnlich« beschrieben wurden. Sie unternehmen mit lokalen Beduinen eine ca. 2-stündige Jeepsafari durch die einmalige Wüstenlandschaft, bevor Sie Ihr Wüstencamp erreichen. Bevor Sie zu Bett gehen, sollten Sie unbedingt den Sternenhimmel betrachten und die einzigartige Stille auf sich wirken lassen. Ob Sie nach all diesen Eindrücken schlafen können? 1 Übernachtung im Wadi Rum (F,A)

Tag 8:      Vom Wadi Rum über Bethanien zum Toten Meer
Bei Sonnenaufgang können Sie sich auf eigene Faust auf eine kleine Wanderung durch die rote Sandwüste begeben. Das Zusammenspiel von Licht und Schatten lässt einzigartige Fotomotive entstehen. Nach dem Frühstück fahren Sie durch die Wüstenlandlandschaft zurück gen Norden, bevor es hinab in den Jordangraben geht. Hier erfahren wir beim Lunch im Al Numeira Environmental Cafe mehr über die örtliche Umweltorganisation, die sich für den Schutz des sensiblen Ökosystems am Südufer des Toten Meer engagiert. Anschließend geht es weiter nach »Bethanien jenseits des Jordans«, ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe, wo die Taufe Jesu durch Johannes den Täufer stattgefunden haben soll. Danach geht es zum
tiefsten Punkt der Erde: dem Toten Meer. Hier verabschieden Sie sich von Ihrem Reiseleiter, der Sie die letzten Tage durch seine Heimat geführt hat. 2 Übernachtungen am Toten Meer (F,M,A)

Tag 9:      Entspannung pur
Ein Tag am Toten Meer. Das haben Sie sich verdient! Sie kennen sicherlich die Bilder: auf dem Wasser liegende Menschen mit Büchern in der Hand. Dank des extrem salzhaltigen Wassers können Sie sich einfach aufs Wasser legen, ohne unterzugehen. Probieren Sie es aus, es klappt! Und schmieren Sie sich die Haut mit dem salzhaltigen Schlamm vom Ufer ein. Ihre Haut war sicher nie weicher. Auf diese Weise geht der Tag leider viel zu schnell vorbei. Ein schöner Ausklang einer unvergesslichen Reise. (F,A)

Tag 10:      Zurück ins Abendland

Mit einer Träne im Auge verabschieden Sie sich vom Toten Meer, wenn Sie Ihr Fahrer am Hotel abholt und zum Flughafen in Amman fährt. Von dort fliegen Sie zurück zu Ihrem Heimatflughafen. (F)

F= Frühstück
M= Mittagessen
A= Abendessen



 

Geplante Unterkünfte

  • nähe Amman:  AlQasr Metropole Hotel
  • Petra:               Petra Guest House
  • Wadi Rum:       Sun City Camp
  • Totes Meer:      Holiday Inn Resort Dead Sea

 

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk