Reisesuche

 
von 969 bis 4350

Petra - das Weltwunder - 9 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 1995 € pro Person

  • ideale Reise für Erstbesuch
  • Kochkurs in Petra
  • Taufstelle Jesu in Bethanien
  • u.a. Besichtigung des antika Gerasa
  • Abendessen in einer Kawanserei
  • Mittagessen bei den Beduinen
  • Petra mit ausführlichen Erkundungen

 

Für Sie ist das alles im Reisepreis inkl:

  • Bahnticket bis/ab Frankfurt in der 2. Klasse
  • Linienflüge mit Royal Jordanien
  • Rundreise /Asuflüge im Reisebus
  • deutsch sprechende Reiseleitung
  • Jeepfahrt im Wadi Rum
  • 1 Mittagessen bei Beduinen
  • 1 Abendessen in einer Kawanserei
  • 8 Übernachtungen in Mittelklasse-Unterkünften
  • Halbpension während der Rundreise
  • alle Eintrittsgelder und Besichtigungen
  • Visabeschaffung
  • Reisepreissicherungsschein

Mindestteilnehmer: 10 // Maximal-Teilnehmer: 26

Wählen Sie Ihren Termin
März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
567891011
April 2021
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
3456789
September 2021
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930123
45678910
Oktober 2021
MoDiMiDoFrSaSo
27282930123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
1234567
9 Tage
14.03.2021 - 22.03.2021 | 9 Tage
  • Pro Person im Doppelzimmer (Belegung mit min. 2 Personen)
    1995 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    2455 €

1. Tag: Frankfurt - Amman
Heute beginnt unser Abenteuer im Reichder Haschemiten! Nach Ihrer Ankunftin Amman werden Sie am Flughafenerwartet und fahren durch die Stadt in Ihr Hotel. Während des Abendessens lernen wir uns kennen und stimmen uns auf die gemeinsame Reise ein!

2. Tag: Hauptstadt auf sieben Hügeln

Wir entdecken die Hauptstadt Jordaniens,die sich sowohl traditionell als auchmodern gibt und auf antiken Funda-menten ruht. Amman blühte unter demrömischen Kaiser Trajan auf. Aus dieserZeit stammen das römische Theaterund der Tempel auf der alten Zitadelle. Hier genießen wir einen perfekten Rundumblick über die Millionenstadt! Im Archäologischen Museum bereiten wir uns kunsthistorisch auf die weiteren Höhepunkte der Reise vor und sehen unter anderem einige der ältesten menschlichen Statuen. Das Abendessen genießen wir in einer ehemaligen Karawanserei, stilecht –ganz orientalisch! (F, A)

3. Tag: Hellenismus im Orient
Wir machen uns auf in den Norden Jordaniens. Unsere erste Station ist Gerasa,eine der besterhaltenen antiken Städte im Nahen Osten. Zwischen dem ovalen Forum, Tempeln, Säulenstraßen und Theater fällt es uns leicht, die römische Kaiserzeit vor unserem inneren Augewieder zum Leben zu erwecken. Gadara, strategisch günstig auf einem Bergrückengelegen, war schon im vierten vorchristlichen Jahrhundert besiedelt. Dennoch begann die Blüte der Stadt erst, als sie zu einem Zentrum der hellenistischen Kulturaufstieg. Vor Ort hören wir von antiken Philosophen und lauschen Auszügen ihrer Werke. Wir schauen uns schließlich um, ganz weit über die Golanhöhen hinweg bis zum See Genezareth. Das fruchtbare Jordantal bietet uns auf unserem Weg in den römisch-byzantinischen Thermalort Pella eine mehr als reizvolle Kulisse. Oberhalb der Ruinen des antiken Badeortes finden wir ein Café, wo wir den Blick bei einem Mokka über die Landschaftschweifen lassen. 250 km (F, A)

4. Tag: Von Amman nach Aqaba
Der heutige Tag führt uns ganz in den Süden Jordaniens, nach Aqaba, am Roten Meer. Den Weg dorthin legen wir in aller Ruhe zurück und widmen uns mit Interesse den christlichen Spuren im Land. Unser erstes Ziel ist Madaba. In derGeorgskirche formen rund zwei Millionen Steinchen ein Mosaik, das sich bei näherer Betrachtung als eine wunderbare Landkarte Palästinas entpuppt, die die topografischen Gegebenheiten der Region im 6. Jahrhundert verlässlich darstellt. Vom Berg Nebo haben wir, wie einst Moses, selbst einen betörenden Blick in das Gelobte Land. In Kerak erbauten sich die Kreuzritter hoch über der Stadt einegewaltige Burg. Dort erfahren wir mehr über die unruhigen Zeiten der Kreuzzüge. Schließlich ist es soweit. Wir erreichen unser Tagesziel am Roten Meer, genießen alle Annehmlichkeiten des Hotels und lassen uns verwöhnen. 360 km (F, A)

5. Tag: Von Aqaba nach Petra
Ganz ohne nass zu werden, entdecken wir während einer Fahrt mit dem Glasbodenboot die weltberühmte Unterwasserwelt vor Ort; weiterhin lassen wir auch den Besuch des Souk von Aqaba nicht aus.Wenn Sie sich bisher im orientalischen Feilschen schwer getan haben, hier und heute werden Sie es lernen. Unser nächstes Ziel bietet einen scharfen Kontrast zum Leben am Meer. Wir fahren durch die bizarren Felsformationen des Wadi Rum, ein guter Zeitpunkt, sich mit den erdgeschichtlichen Prozessen zu beschäftigen, die vor 30 Millionen Jahren auch zur Formierung des Jordantals und des Golfs von Aqaba führten. Die Beduinen, die uns mittags zum Essen beherbergen, holen uns anschließend ins Hier und Jetzt zurück. Gut gestärkt fahren wir mit dem Jeep in die Oase Rum durch die roten Sanddünenfelder, deren Zauber schon Lawrence von Arabien in ihren Bann schlugen. Schließlich kommen wir jenem Ort näher, der für viele Reisende der eigentliche Grund einer Jordanienreise ist– Willkommen in der Felsenstadt Petra! 180 km (F, M, A)

6. Tag: Petra: Stadt im Fels – die Toten- und Königsstadt der Nabatäer
Hier werden wir uns über die Funktion der rätselhaften aus dem Stein geschlagenen Monumente und die Geschichte der Nabatäer unterhalten! Wir bleiben stehen und staunen über die Fassaden und Skulpturen sowie die schillernden Farben des Sandsteins, die Petra so einmalig machen. Wir kommen vom Schatzhaus des Pharao zu Turm- und Höhlengräbern am Theater und laufen über die Säulenstraße zum Tempelbezirk. Schließlich, wenn das Licht die Fassaden sanft umhüllt, besuchen wir Ed-Deir, Petras größte Grabanlage. Selbst gekocht schmeckt‘s am besten: Die Küchencrew eines jordanischen Restaurants erwartet uns am Abend. Unter Anleitung kochenwir ein schmackhaftes, orientalischesGericht – Guten Appetit! (F, A)

7. Tag: Königsgräber und Schatzkammern
Petra an einem Tag? Unmöglich! Deshalb setzen wir heute unsere Entdeckungen fort und versuchen, der Stadt wenigstens einige ihrer ungelüfteten Geheimnisse zu entlocken. Am Opferplatz erwartet uns ein wunderbarer Ausblick über die grandiose Bergwelt rund um das Ruinenfeld. Durch die von Ginster und Daphne bewachsene Farasa-Schlucht wandern wir dann ins Tal. Der Rest des Tages gehört Ihnen und Ihrem ganz persönlichen Petra.Ob Sie mehr von Petra sehen wollen oder einfach im Schatten eines Zeltcafés dem eigentümlichen Gesang der Beduinen lauschen wollen – Sie entscheiden! Sie möchten lieber von Petra nach „LittlePetra“ wandern? Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen den Weg. (F, A)

8. Tag: Von Petra ans Tote Meer
Auf der alten Königsstraße fahren wir in Richtung Norden und durchqueren den gewaltigen Wadi Mujib, den „Grand Canyon“ Jordaniens. In Bethania konsultieren wir kurz die Bibel, um zu erfahren, dass hier Jesus von Johannes dem Täufer getauft wurde. Auch wir können unseren Fuß in das Heilige Wasser eintauchen. Den Tag lassen wir mit einem Bad im Toten Meer ausklingen. Hier wird das tiefe Eintauchen durch den hohen Salzgehalt des Sees allerdings schwerfallen. Lassen wir uns also treiben! 380 km (F, A)

9. Tag: Amman - Frankfurt
Amman, Wadi Rum oder Petra? Welcher Punkt der Reise hat Ihnen am besten gefallen? Während Ihres Rückflugs nachDeutschland bleibt genug Zeit, nocheinmal alle Eindrücke Revue passieren zulassen. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Geplante Unterkünfte :

  • Amman:  Seven Roses
  • Aqaba: Intercontinental
  • Petra: Guest House Petra
  • Totes Meer: Cronwe Plaza

Änderungen unter Beibehaltung des Standars vorbehalten

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk