Reisesuche

 
von 649 bis 3700

Trend & Style in Israel - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
Preis:
ab 2795 € pro Person

  • Künstlermarkt Neve Tzedek
  • Weinprobe in Galiläa
  • Israelisches Nationalmuseum
  • Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung
  • Unterwegs in der Altstadt von Jaffa
  • Ausgrabungen von Caesarea
  • Besuch der Hurva-Synagoge in Jerusalem
  • Fluganreise ab/bis Frankfurt
  • Alle Eintrittsgelder

Das ist alles für Sie inklusive:

  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft bis/ab Tel Aviv
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • alle Transferleistungen
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 2x Abendessen
  • Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung
  • Unterwegs in der Altstadt von Jaffa
  • Ausgrabungen von Caesarea
  • Besuch der Hurva-Synagoge in Jerusalem
  • Alle Eintrittsgelder
  • Reiseliteratur

 

  • Pro Person im Doppelzimer (Belegung mit min. 2 Personen)
    2795 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    3690 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Alternative Abflughäfen ab:
    89 €

1. Tag Anreise ans Mittelmeer
Sie reisen in die lebendige Hauptstadt Tel Aviv. Herzlich Willkommen in Israel!

2. Tag Tel Aviv: Traditionen und Moderne
Wir beginnen den Tag in der orientalischen Schwesterstadt Jaffa, spazieren durch die bereits seit der Antike bestehende Hafenstadt und besuchen den Künstlermarkt. Neve Tzedek ist einer der ältesten Stadtteile Tel Avivs und wurde als erste jüdische Gemeinde außerhalb von Jaffa gegründet. Wir bewundern die historischen Gebäude, in denen sich heute zahlreiche Künstlergalerien und Cafés angesiedelt haben. Bei einem Rundgang über den Rothschild Boulevard erfahren wir mehr zum Thema »Bauhaus in Tel Aviv«. Die stets lebendige Promenade, die sich weit am Strandbereich entlang zieht, ist mit ihren sportbegeisterten Menschen und den Flaneuren aus aller Herren Länder so etwas wie ein Symbol der multikulturellen und jederzeit offenen Gesellschaft dieser Stadt ─ und dies kaum eine Stunde entfernt vom »heiligen« Jerusalem mit seinem stetigen Ringen um Identitäten.

3. Tag Von Tel Aviv nach Haifa
Dreh- und Angelpunkt des Handels war in römischer Zeit Caesarea Maritima. Über einen langen Aquädukt aus den Karmelbergen wurde die Stadt mit Wasser versorgt. Hier wurden den Bewohnern ein Theater, eine Pferderennbahn und zahllose Geschäfte geboten. Versuchen wir gemeinsam, uns in diese Zeit zu versetzen! Die Altstadt von Akko ist UNESCO-Welterbe. Wir lassen uns von den unterirdischen Gewölben aus der Kreuzfahrerzeit begeistern. In Haifa beeindrucken die kunstvoll angelegten Bahai-Gärten. Sie gelten als ein Symbol der Ruhe und des Friedens. Im Hecht-Museum sehen wir eine Sammlung archäologischer Exponate, die die Geschichte Israels zeigt.

4. Tag Am See Genezareth

Oberhalb des See Genezareth erreichen wir Safed, das Zentrum jüdischer Kabbala-Mystik. Wir spazieren durch die malerischen Gassen mit ihren zahlreichen Synagogen. Nach einer Verkostung mit regionalem Käse und Wein fahren wir zum herrlich gelegenen Berg der Seligpreisungen, hier hielt Jesus die Bergpredigt. In Sichtweite der Golanhöhen und unweit der heutigen Grenzen zum Libanon und zu Syrien eigentlich der ideale Ort für einen Aufruf zu Mäßigung und Toleranz. Anschließend kehren wir an die Küste zurück.

5. Tag Von Haifa nach Jerusalem

Heute fahren wir nach Nazareth, eine der wichtigsten christlichen Pilgerstätten! Wir besichtigen die moderne Basilika und die Ausgrabungen der Unterkirche, die über dem Haus der Maria errichtet worden ist. Machen wir uns selbst ein Bild davon, wie sich die Stadt zwischen der religiösen Idealisierung um den Nazarener Jesus und der arabischen Einwohnerschaft darstellt. Wir fahren durch das Jordantal ans Tote Meer, immer mit dem Blick hinüber auf die Berge Jordaniens. Hier bietet sich uns die Gelegenheit zu einem schwerelosen Bad, mehr als 400 Meter unterhalb des Meeresspiegels. Anschließend fahren wir in die heilige Stadt Jerusalem.

6. Tag Unterwegs in der Altstadt
Unser erster Blick geht vom Ölberg hinüber zum Felsendom. Dann begeben wir uns in den Trubel der Altstadt: Über die Via Dolorosa spazieren wir zur Grabeskirche. Der Cardo war eine alte römische Hauptstraße, die von Nord nach Süd durch die Altstadt führte. Wir folgen der alten Straße ein Stück. Im Österreichischen Hospiz genießen wir eine Wiener Melange. An der Klagemauer beobachten wir zahlreiche Gläubige, die ihre Gebete sprechen. Die Hurva-Synagoge war bis zu ihrer Zerstörung im arabisch-israelischen Krieg die Hauptsynagoge der Stadt. 2010 wurde sie nach vierjähriger Wiederaufbauphase wieder eröffnet und ist bis heute ein beeindruckendes Bauwerk.

7. Tag Neustadt Jerusalems
Wir beginnen den Tag an einem Ort der Besinnung: der eindrucksvollen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Dann tauchen wir in die Geschichte ein: Im Israel-Museum zieht vor allem der Schrein des Buches mit den berühmten biblischen Schriftrollen vom Toten Meer unsere Aufmerksamkeit auf sich. Aber auch die archäologische Sammlung kann sich sehen lassen. Sie gehört zu den bedeutendsten im Nahen Osten und zeigt rund 10.000 Jahre Siedlungs- und Kulturgeschichte. Der Mahane Yehuda Markt ist der größte Markt Israels. Wir bestaunen die Vielzahl an Waren, die die Händler hier verkaufen und erfahren einiges über das Lebensgefühl in dieser einzigartigen Stadt.

8. Tag Rückreise
Nach einer eindrucksvollen Reise fahren Sie zum Flughafen und reisen zurück in die Heimat. Auf Wiedersehen in Israel!

Geplante Unterkünfte:

  • Tel Aviv: Hotel 65 Rothschild
  • Haifa: Bay Club
  • Jerusalem: Hotel Bezalel

Mindestteilnehmer 8
Maximalteilnehmer 16

Wird eine in der Ausschreibung oder im sonstigen Inhalt des Reisevertrages festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann Israel-Explorer bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Die bei der Reise festgelegte Mindestteilnehmerzahl gilt auch für zusätzlich buchbare Ausflüge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk