02131 - 662 1500 info@sonnenklar-kaarst.de

Über Weihnachten nach Jerusalem reisen

Sie möchten Weihnachten, das größte Fest der Christen, dort feiern, wo einst alles begann? Eine Weihnachtsreise nach Jerusalem ist ein ganz besonderes Ereignis. Begeben Sie sich auf die Spuren des Jesus-Kindes in der Krippe und feiern Sie gemeinsam mit Christen aus aller Herren Länder ein unvergleichliches Weihnachtsfest in Israel. Eine christliche Reise der besonderen Art wartet auf Sie im Heiligen Land.

Weihnachten in Jerusalem: Die Weihnachtstage an der Geburtsstätte von Jesus Christus verbringen

Hier – in und rund um Jerusalem – nahm vor 2.000 Jahren alles einst seinen Anfang. Ganz in der Nähe, in Bethlehem, wurde Jesus in einem Stall geboren. In Jerusalem wirkte er, bis er schließlich sein Leben am Kreuz beendete. Wenn Sie Weihnachten, das Geburtsfest von Jesus, einmal dort erleben möchten, wo er tatsächlich lebte, ist Jerusalem der beste Ort auf der Welt. In Jerusalem gibt es so viele Stätten, die mit dem Wirken von Jesus in Zusammenhang stehen und aus der Bibel bekannt sind. Der Ölberg, die Klagemauer, der Garten Gethsemane, der Berg Zion und nicht zuletzt die „Via Dolorosa“, der Leidensweg zur Kreuzigung, sollten unbedingt auf Ihrem Programm stehen, wenn Sie eine Weihnachtsreise nach Jerusalem unternehmen. Auch wenn Sie auf Schnee und deutsche Gemütlichkeit verzichten müssen – die Weihnachtstage in Jerusalem zu verbringen, ist ein einmaliges Erlebnis, an das Sie Ihr ganzes Leben lang zurückdenken werden.

Wie wird Weihnachten in Jerusalem gefeiert?

Israel und vor allem Jerusalem ist das geistige Zentrum alle drei großen monotheistischen Religionen: Judentum, Islam und Christentum. Lichterschmuck ist zu Weihnachten in Jerusalem ist überall zu finden. Dabei handelt es sich aber meist um die Lichter von Chanukka, dem großen, acht Tage dauernden, jüdischen Lichterfest. Das christliche Weihnachtsfest wird in Jerusalem vor allem im christlichen Viertel überbordend mit zahllosen geschmückten grünen Pinien in den Straßen gefeiert. Ein Bummel durch dieses Viertel ist schon ein Fest für die Sinne. Der Höhepunkt des Weihnachtsfestes ist der Gang zu den 14 Stationen der Via Dolorosa, der ein fester Bestandteil der christlichen Feiern ist. Für viele Christen ist es außerdem ein Muss, die zehn Kilometer auf der Via Dolorosa bis nach Bethlehem zurückzulegen, um dort an der großen Parade zu Ehren der Geburt Jesu teilzunehmen. Das ist allerdings in jedem Jahr auch von der aktuellen Sicherheitslage abhängig.

Welche Veranstaltungen finden über Weihnachten in Jerusalem statt?

Das wichtigste Ereignis ist der Gang auf der Via Dolorosa, an deren 14 Stationen nicht nur katholische Christen an bestimmte Ereignisse aus dem Leben und Wirken von Jesus denken. Die Prozession endet in der Grabeskirche, in der eine Mitternachtsmesse gefeiert wird. Eine weitere Messe findet in der Kirche Notre Dame de Jerusalem statt. An vielen Orten der Stadt werden Konzerte gegeben. Berühmte Veranstaltungsorte sind der Davidsturm und die Altstadt von Jerusalem. Die große Parade in Bethlehem führt zur Geburtskirche, unter der sich auch die berühmte Geburtsgrotte befindet. Die Basilika selbst wird von mehreren christlichen Kirchen genutzt. Dort finden nach einem festen Plan katholische, griechisch-orthodoxe und armenische Gottesdienste statt.